Rocks News

Klare Sache dank furiosem dritten Viertel

27.11.2016 Basketball 2.Bundesliga Grunddurchgang 8.Runde Mattersburg Rocks vs. BBU Salzburg
Im Bild: Sebastian GMEINER (12)
 
Copyright: Pictorial / M.Proell

office@pictorial.at
www.pictorial.at

Nach zwei Niederlagen en suite gibt es durch den Erfolg bei der BBU Salzburg das große Aufatmen in Mattersburg. Aber auch in der Mozartstadt war zunächst Sand im Getriebe, viele Bälle sprangen auf beiden Seiten wieder aus dem Korb – vielleicht sollte man die Anlage einmal überprüfen lassen… Inside war es Ramiz Suljanovic, der für Zählbares sorgte und von außen trafen Sebastian Gmeiner und Jan Nicoli, um dem BKM bei 15:15 nach dem ersten Viertel im Spiel zu halten. Zerfahren ging es weiter, gute Aktionen in der Offense blieben ein wenig Mangelware, gegen Ende des zweiten Quarters gelang es den Gästen sogar, sich ein wenig abzusetzen (26:21), bis zur Halbzeit ging sich aber eine Führung für die Hausherren aus – sehr zur freudigen Überraschung der heimischen Fans.

Nach dem Wechsel ging es dann für die Equipe von James Williams ordentlich los, die Dreier fielen nun (Krisztian Bakk, Stefan Ulreich) und mit einem herrlichen 9:0-Lauf war ein guter Start geschafft. Es lief sogar noch besser, die Daumenschrauben in der Defense blieben angezogen und in der Offense fielen nun endlich auch die Würfe! 50:35 hieß es nach einem Dreipunkter von Bence Czukor, das Spiel schien bereits gelaufen zu sein, denn der BBU glückte im Angriff wenig. 30:8 die Bilanz dieses phänomenalen dritten Viertels, damit der Sieg bereits gerettet. Im letzten Viertel wuchs der Vorsprung für die Burgenländer auf 20 Punkte an. Kontrollierte Offensive und knallharte Verteidigung war nun das Schlüsselrezept, sehr zur Freude des Betreuers!  Lediglich Guillermo Sanchez auf Seiten der Salzburger verbuchte Erfolge und war am Ende mit 20 Zählern bester Werfer seiner Mannschaft. Die Rocker wiederum vollbrachten eine tolle Team-Leistung, Ramiz Suljanovic mit 12 und Jan Nicoli sowie Bence Czukor mit je 10 Punkten zeugen davon, dass die Last auf viele Schultern aufgeteilt war. Erfreulich auch die Tatsache, dass die beiden Youngsters Lukas Gludovatz und Fabian Poremba die letzten beiden Minuten einlaufen durften.

Somit bleiben die Rocks im Rennen um wichtige Play-Off-Platzierungen bei 13 Siegen und 5 Niederlagen. Weiter geht es am kommenden Samstag um 18 Uhr zu Hause gegen Aufsteiger BC Warriors Vienna.

Die Spielstatistik findet ihr hier.

Leave a Reply

Archiv

Villach Raiders vs Mattersburg Rocks

St. Martin

Basketballklub Mattersburg Rocks

Meister der 2. Basketball Bundesliga 2012, 2013, 2014
...
Haydnstraße 88
A-7024 Hirm
www.mattersburg-rocks.at
info@mattersburg-rocks.at