Saftige Strafe für Fürstenfeld-Coach Flavio Priulla nach Rocks-Match

Der Strafsenat der Basketball Superliga GmbH hat nach einem Vorfall im Spiel zwischen den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers und den Mattersburg Rocks in der Basketball Zweite Liga eine Strafe gegen Fürstenfeld-Coach Flavio Priulla ausgesprochen. Der Italiener trat nach Spielende auf den Mattersburg-Spieler Marko Soldo ein. Nach Auswertung der Stellungnahme sowie der TV-Bilder kam der Strafsenat zu dem Entschluss, dass folgendes Vergehen vorliegt: Insultierung (§16 DO/ÖBV).

Gemäß 17. Der Durchführungsbestimmungen der BSL hat der Strafsenat folgende Pönalisierung festgelegt:

– Sperre von drei (3) Monaten und vorläufige Suspendierung beginnend mit 30.01.2020
– Geldstrafe in Höhe von € 2.500,00

Gegen die Entscheidung des Strafsenats kann binnen 14 Tagen schriftlich und mit Begründung einspruch erhoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.