BKM glückt der Sieg bei erwartet schwerem Spiel in Salzburg

In der Mozartstadt tut sich Mattersburg von Beginn weg schwer, die Hausherren sind zunächst am Drücker und führen dank Topscorer Guillermo Sanchez-Dasa mit 16:13. Bei den Burgenländern geht wieder viel über Gary Ware, der Mitte des zweiten Viertels bereits ein double-double am Buckel hat (12 Punkte, 10 Rebounds). Ein Dreier von Philipp Germ bringt die zwischenzeitliche Führung, ehe sich die Gastgeber bis zur Pause wieder knapp in Front bringen (40:38).

Nach Wiederbeginn eröffnet Corey Hallett mit einem Dreipunkter und es geht für seine Mannschaft vor den Augen von Neuzugang Jamelle Davis gut weiter. Offensiv läuft es einfach besser als im ersten Abschnitt, 50:46 der erfreuliche Zwischenstand. Kurz vor dem Ende des dritten Quarters ist es neben Gary Ware auch zusehends Jan Nicoli, der für seine Farben die Trefferquote in die Höhe schraubt. Es gelingt der BBU aber ein ums andere Mal, den Gegner zu stoppen, selbst erfolgreich abzuschließen und auch wieder in Führung zu gehen. Erst zwei Minuten vor Ultimo sorgen die beiden Bigs im Lager der Mattersburger für einen 5:0-Run und somit auch für die Entscheidung, denn Salzburg kann nicht mehr aufholen – 76:71 letztlich der knappe Endstand, 16:4 die Bilanz des Tabellenführers nun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.