Rocks gewinnen auch 2. Energie Burgenland Derby!

Ein spannendes und kurzweiliges Energie Burgenland Derby gab es für die 250 Zuseher in der Mattersburger Sporthalle, bei dem sich die favorisierten Rocks erst im letzten Viertel deutlich absetzen konnten und ein 95:78 einfuhren.

Von Beginn weg gab es Offensive pur zu sehen, die Dragonz trafen sehr sicher von außen und waren um die Dreierlinie herum zu finden. Der BKM hingegen versuchte sein Glück mit Gary Ware und Corey Hallett inside. Eine 10:5-Führung für die Gäste egalisierten die Hausherren erst spät im ersten Viertel,um Dank eines Dreiers von Arnis Servuts doch in Front zu gehen. Aber die Drachen ließen sich nicht abschütteln, hielten auch gegen die körperlich überlegenen Rocker gut dagegen. Immer wieder war etwa Topscorer Stojan Radanovic von außen erfolgreich und Mattersburg konnte sich nie absetzen. Zur Halbzeit lag die Williams-Truppe mit 45:41 vorne.

Nach dem Wechsel blieben die Dragonz aggressiv und rochen Lunte. Es gelang Corey Hallett und seinen Kollegen einfach nicht, etwas Distanz auf die Anzeigetafel zu bringen. So ging es mit 64:63 in den Schlussabschnitt. Da gelang es Phillipp Germ, seine Mannschaft mitzureißen und das benötigte Feuer zu entfachen. Der BBC Nord wurde abgeschüttelt und wusste nun des öfteren keine Antwort mehr auf die Offensivkraft der Rocks (die übrigens ohne Claudio Vancura und Max Hübner angetreten waren). So kam der BKM noch zu einem klaren 95:78 – dank eines 31:15 im Schlussviertel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.