Vorschau auf den 22. Spieltag – Rocks empfangen am Samstag Piraten (18 Uhr)

Quelle: basketballaustria.at

Während sich die Stars der ADMIRAL Basketball Superliga beim Pre-Camp des Nationalteams auf den Auftakt der EM-Qualifikation vorbereiten, geht es in der Basketball Zweite Liga weiterhin zur Sache – und wie! Am Samstag steigt die 22. und letzte Runde des Grunddurchgangs, vor der erst ein Play-off-Duell feststeht: Grunddurchgangssieger Mattersburg trifft im Achtelfinal-Derby auf BBC Nord. Alle anderen Begegnungen sind noch völlig offen. Wie die Anzahl der Bonuspunkte, die Salzburg, KOS, Tirol und Deutsch Wagram in die Play-downs mitnehmen.

KOS Celovec vs. Basket FlamesSamstag, 17 Uhr – Sporthalle St. Peter, Klagenfurtlive auf www.basketballaustria.at/live/b2l/kos-celovec

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOS: „Das ist e Spiel, bei dem es für uns um Nichts mehr geht. Für die Flames sieht es da schon anders aus, deswegen werden sie alles daran setzen das Spiel zu gewinnen.“ 

Andi Smrtnik, Spieler KOS: „Wir wollen endlich zeigen, dass wir auch die Top-Acht-Teams schlagen können. Die Wiener haben den besten Spieler der Liga in ihren Reihen. Wir werden das Spiel nutzen, um uns auf das Play-Down vorzubereiten.“ 

Franz Zderadicka, Head Coach Flames: „Wir wollen in Klagenfurt die bestmögliche Position vor den Playoffs erkämpfen und auch die Abstimmung unseres leicht veränderten Kaders optimieren.“ 

Mario Gatto, Obmann Flames: „Wir haben das erste Spiel mit viel Glück gewonnen, diesmal muss ein Sieg her, um doch noch das erste Saisonziel zu erreichen!“

Personelles: Michael Diesner ist bei den Flames fraglich.

BK Mattersburg Rocks vs. Wörthersee Piraten Samstag, 18 Uhr – Sporthalle Mattersburg live auf www.basketballaustria.at/live/b2l/mattersburg-rocks

James Williams, Head Coach Mattersburg: „Das ist das letzte Spiel vor den Play-offs, das wollen wir für eine Generalprobe nutzen.“ 

Corey Hallett, Spieler/Obmann Mattersburg: „An der Tabelle wird sich nicht mehr viel verändern, trotzdem wollen wir alles geben und uns bestmöglich auf die bevorstehenden Play-offs vorbereiten. “ 

Goran Jovanovic, Head Coach Wörthersee: „In einer bis zur letzten Runde spannenden B2L-Saison, geht es auch für uns noch um einiges. Wir wissen, worauf es gegen die Mattersburg Rocks ankommt. Wir werden versuchen so gut wie möglich zu exekutieren, um vielleicht eine Überraschung zu schaffen.” 

Jan Apschner, Spieler Wörthersee: „Ein Auswärtsspiel gegen den Grunddurchgang-Sieger stellt in unserer Situation natürlich eine große Herausforderung dar. Trotzdem wollen wir einen Sieg holen, um unsere endgültige Platzierung so gut wie möglich selbst beeinflussen zu können.“ 

Personelles: Christof Gspandl fällt bei den Piraten verletzt aus, Sebastian Schaal fehlt aus beruflichen Gründen.

COLDAMARIS BBC Nord Dragonz vs. BBU Salzburg Samstag, 18 Uhr – Allsportzentrum Eisenstadt live auf www.basketballaustria.at/live/b2l/nord-dragonz

Dusan Kozlica, Head Coach BBC Nord: „Völlig egal in welcher Konstellation wir auftreten müssen/werden, erwarte ich mir ein kampfbetontes und smartes Spiel. Es müssen deutliche Fortschritte zur Partie gegen Fürstenfeld erkennbar sein. Ziel ist es, offensiv für ein besseres Spacing zu sorgen und defensiv mehr zu kommunizieren.“ 

Lukas Knor, Spieler BBC Nord: „Wir wollen zu Hause unbedingt gewinnen! Dementsprechend müssen wir auch von der ersten Sekunde an auftreten und mental ready sein.“

Michael Thaurer, sportlicher Leiter Salzburg: „Leider lichtet sich unser Lazarett erst zum Ende der Saison ein wenig und wir können auf fast alle unsere Spieler zurückgreifen. Für den Verbleib in der Liga und die Play-downs ist das sehr wichtig. In den letzten Partien hat man gesehen, wo die BBU spielerisch steht, wenn man den gesamten Kader hat.“

Dusko Stojakovic, Obmann Salzburg: „Wir wollen ein versöhnliches Ende des Grunddurchgans erreichen und uns bestmöglich für die Play-downs vorbereiten.“ 

Personelles: Ognjen Drljaca fällt beim BBC Nord aufgrund eines Bänderrisses (Sprunggelenk) weiterhin aus. Petar Cosic (Achillessehne) und Dragisa Najdanovic (Wadenzerrung) fallen ebenso aus. Bei der BBU fehlen Korn und Perak verletzungsbedingt, die Welser Kooperationsspieler sind fraglich.

Raiffeisen Dornbirn Lions vs. Raiffeisen Fürstenfeld PanthersSamstag, 18 Uhr – Messeballsporthalle, Dornbirn live auf www.basketballaustria.at/live/b2l/dornbirn-lions

Borja San Miguel, Head Coach Dornbirn: „Plötzlich sind wir in der Situation, den zweiten Platz zu verteidigen. Wir akzeptieren diese Herausforderung gegen das derzeit wohl stärkste Team der Liga. Dass dieses Spiel gleichzeitig auch das Charity-Game ist, sollte uns zu einem mutigen Auftritt motivieren.”

Markus Mittelberger, Sportdirektor Dornbirn: „Wir freuen uns, dass wir im Rahmen unseres Basketball Charitys ein absolutes Schlagerspiel präsentieren dürfen. Wir wollen natürlich unseren zweiten Platz mit einem Sieg verteidigen, wenngleich die Gäste mit den zuletzt getätigten Neuverpflichtungen in die Favoritenrolle geschlüpft sind.“

Pit Stahl, Interimscoach Fürstenfeld: „Für uns geht es um Platz vier oder fünf, also auch um das Heimrecht im Viertel-Final Play-off.“ 

Erich Feiertag, Teambetreuer Fürstenfeld: „Aufgrund der Reisestrapazen nach Dornbirn gilt es für die Spieler und den Coach den Fokus auf das wichtige Spiel zu finden. Wir erwarten uns eine sehr intensive Partie in der Messeporthalle. Die Mannschaft wird alles geben, um den vierten Platz im Grunddurchgang zu erreichen!“

Güssing/Jennersdorf Blackbirds vs. Union Deutsch Wagram AlligatorsSamstag, 18 Uhr – Aktivpark Güssing live auf www.basketballaustria.at/live/b2l/guessing-jennersdorf-blackbirds

Daniel Müllner, Head Coach Güssing/Jennersdorf: „Um im letzten Spiel vor den Play-offs erfolgreich zu sein, müssen wir sowohl offensiv als auch defensiv einen exzellenten Job machen.“ 

Sebastian Koch, Spieler Güssing/Jennersdorf: „Das letzte Spiel im Grunddurchgang wollen wir unbedingt positiv gestalten, nicht nur was das Resultat, sondern vor allem was unsere Leistung betrifft.“

Hannes Quirgst, Head Coach Deutsch Wagram: „Das letzte Spiel im Grunddurchgang wollen wir – hoffentlich wieder mit komplettem Kader – gegen die starken Blackbirds als Vorbereitung für das Play-down nützen.” 

Jan Kvasnicka, Spieler Deutsch Wagram: „Gegen eines der stärksten Teams der Liga wollen wir noch einmal eine gute Leistung aufs Parkett bringen, um in einem guten Rhythmus ins Play-down zu starten.“ 

Personelles: Marko Moric (Sehnenriss im Finger) muss bei den Blackbirds mindestens vier Wochen pausieren, Manuel Jandrasits wird nach einem Innenbandeinriss für mindestens sechs Wochen ausfallen, Noah Hajszan muss Aufgrund einer Zerrung pausieren. 

Mistelbach Mustangs vs. SWARCO RAIDERS TirolSamstag, 18 Uhr – Sporthalle Mistelbachlive auf www.basketballaustria.at/live/b2l/mistelbach-mustangs

Martin Weissenböck, Head Coach Mistelbach: „Wir wollen das letzte Heimspiel des Grunddurchganges positiv absolvieren.“ 

Sascha Hasiner, Obmann Mistelbach: „Das letzte Spiel des Grunddurchganges und ein Heimspiel: Wir wünschen uns einen versöhnlichen Abschluss mit einem annähernd vollständigen Team.“

Amir Medinov, Assistant Coach Tirol: „Unser Fokus liegt nicht auf dem Gegner, sondern darauf, dass wir uns selbst verbessern wollen. Wir freuen uns auf Mistelbach. Sie sind eine physisch starke Mannschaft.” 

Nemanja Markovic, Spieler Tirol: „Mistelbach ist eine gute Mannschaft mit der perfekten Mischung aus jungen, talentierten Spielern und älteren, erfahrenen Spielern. Für uns wird es extrem schwierig, auch weil wir dezimiert anreisen werden. Aber wir werden unser Bestes geben und kämpfen.“

Personelles: Christoph Leydolf ist bei Mistelbach weiter out, Michal Kremen und Ivo Prachar sind fraglich. Vujakovic fehlt bei den Raiders, Djordjevic und Benefelds sind noch immer verletzt, Oberhauser voraussichtlich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.