Ein rundum zufrieden stellender Ausflug nach Tirol…

Mit einer ansprechenden Leistung der gesamten Mannschaft wurde das Debut von Jamelle Davis gegen die Raiders aus Tirol zum Erfolg: 96:71 der brauchbare Endstand.

Von Beginn weg war der BKM – auch ohne den erkrankten Marko Soldo – präsent, Topscorer Gary Ware stellte standesgemäß auf 14:7. Aber die Hausherren hielten Stand, bewegten sich gut und waren in der Defense aggressiver, sodaß sie bis zum Ende des ersten Viertels den Rückstand auf zwei Punkte reduzieren konnten. Gleich zu Beginn des nächsten Abschnitts folgte die Vorentscheidung, die Mannschaft von James Williams brachte einen 12:1-Run aufs Parkett und hatte nun alle Rechte. Von diesem Schock erholten sich die Raiders nur sehr langsam. Bei den Burgenländern wurden alle Spieler in der Offense eingebunden, jeder durfte mal scoren und so hieß es bald 47:29. Und hinzu kamen noch weitere neun Punkte, somit hatte Mattersburg die höchste Punktezahl in einer Halbzeit in dieser Saison erreicht! Aber so ganz gaben sich die Aufsteiger nicht auf, aber auf weniger als zwölf Zähler wurde der Rückstand nicht verringert. Jamelle Davis zeigte ein sehr solides Debut, traf nun auch hinter der Dreierlinie und sorgte dafür, das der BKM bald mit zwanzig Punkten voranschritt. Diese Differenz gab es nach drei Vierteln auf der Anzeigetafel zu sehen – 73:53 aus Rocks-Sicht.

Im letzten Viertel erhielten alle Bankspieler genügend Einsatzzeit, zunächst durfte Gary Ware aber noch sein Punktekonto kräftig auffüllen (kam am Ende auf 26 Punkte), ehe die junge Garde nachzog und den klaren 96:71-Erfolg sicher stellte. 17/4-Siege lautet nun die hervorragende Bilanz des Tabellenführers, nach dem schwachen Saisonstart (2/3) geht sich noch fast die Top-Bilanz aus dem Vorjahr (19/3) aus! Wer hätte das gedacht. Abgerundet wird der Grunddurchgang nun am 15. Februar zu Hause gegen die Wörthersee Piraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.