Stehende Ovationen für Michi Mach bei Abschied…

…und einen 79:61-Erfolg gegen das sieglose Schlusslicht Deutsch Wagram gab es noch dazu in der Sporthalle!

Die Jennersdorf Blackbirds (#2) gehen als Zweiter in die Playoffs der ZWEITEN Basketball Bundesliga. Die Burgenländer setzten sich vor heimischem Publikum mit 86:57 gegen den UBC St. Pölten (#5) durch. Auch die Mistelbach Mustangs (#6) haben ihren sechsten Rang am letzten Spieltag mit einem 75:55-Sieg über die Wörthersee Piraten (#8) verteidigt. Alle anderen Tabellenpositionen standen schon vor dem letzten Spieltag fest. Die Raiffeisen Dornbirn Lions (#4) haben einen Rekord aufgestellt: Die Vorarlberger durchbrachen als erste Mannschaft in der Geschichte der 2BL sdie 2000-Punkte-Marke. Die Lions beenden den Grunddurchgang mit 2003 erzielten Punkten. 

Mattersburg Rocks – Union Deutsch Wagram Alligators 79:61 (33:15, 49:27, 67:39)
Scorer Rocks: Ware 18, Khünl-Brady 11, Nicoli, Hübner je 10
Scorer Alligators: Wlasak 18, Marek 11, Reichle, Kvasnicka je 8

Der Tabellenführer Mattersburg Rocks (#1) hat zum Abschluss des Grunddurchgangs im Schongang einen 79:61-Heimsieg über das Tabellenschlusslicht Union Deutsch Wagram Alligators (#12) gefeiert. Die Burgenländer gehen damit als topgesetzte Mannschaft in die Playoffs 2019. Deutsch Wagram blieb in seiner Comeback-Saison in der ZWEITEN Basketball Bundesliga in allen 22 Spielen des Grunddurchgangs ohne Erfolg. Die Rocks haben sich bereits im Startviertel einen entscheidenden Vorteil geholt (33:15) und in weiterer Folge kräftig durchrotiert und den Vorsprung bis zum Ende verteidigt. Die junge Mannschaft aus Niederösterreich zeigte eine beherzte Partie, hielt zu acht vor allem am Rebound gut dagegen (43:45). Michael Mach bestritt sein letztes Spiel für die Rocks. Er kam auf zwei Punkte und sechs Rebounds. 

Stimmen zum Spiel:

James Williams, Headcoach der Rocks: “Ich bin froh, dass wir sowohl das Spiel als auch den Grunddurchgang gewonnen haben. Die jungen Spieler hatten heute genug Spielzeit und jetzt stürzen wir uns in die Playoffs.“

Michael Mach, Spieler der Rocks: „Ich bin überwältigt von diesem tollen Abschied aus der ZWEITEN Bundesliga. Ich möchte mich bei allen Fans, Spielern und dem Verein für die tolle Zeit bedanken. Jetzt ist es Zeit den vierten Titel nach Mattersburg zu holen.“

Stefan Grassegger, Headcoach der Alligators: „Angesichts der Personalsituation bin ich mit dem Spiel im Großen und Ganzen zufrieden. Wir hatten aber zu wenig hungrige Phasen, da müssen wir noch daran arbeiten, um für das Play-Down gerüstet zu sein.“

Elias Wlasak, Spieler der Alligators: „Mit acht Mann in Mattersburg zu spielen ist nicht einfach. Aber wir haben den Job solide erfüllt und uns auch verbessert. Wir sind bereit für das Play-Down.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.