Sonntag 17 Uhr: der große Showdown in Mattersburg!

Quelle: www.oebl.at:

Am Sonntag kommt es in Mattersburg zum entscheidenden dritten Halbfinalspiel der ZWEITEN Basketball Bundesliga zwischen den Mattersburg Rocks (#1) und dem UBC St. Pölten (#5). Nach dem Auftaktsieg der St. Pöltner in Mattersburg konnten zuletzt die Rocks in Niederösterreich zurückschlagen. In Spiel drei wird sich nun entscheiden, wer den Jennersdorf Blackbirds (#2) ins Finale folgt.  

Mattersburg Rocks – UBC St. Pölten 
Sonntag, 14. April, um 17:00 Uhr in der SPH Mattersburgf
Stand in der „Best-of-3“-Serie: 1:1

Den Auftakt in der „Best-of-3“-Halbfinalserie der ZWEITEN Basketball Bundesliga konnte der UBC St. Pölten überraschend mit 83:79 für sich entscheiden. Der Sieger der Regular Season, die Mattersburg Rocks, schlugen in Spiel zwei mit einem 91:81-Auswärtssieg zurück und somit muss nun am Sonntag in Mattersburg die Entscheidung über den Finaleinzug fallen. Nach einer äußerst ausgeglichen Anfangsphase im Sportzentrum NÖ kippte die Partie zu Beginn des zweiten Viertels zu Gunsten der Burgenländer. In diesem legten die Rocks einen zwischenzeitlichen 13:0-Run hin. Vor allem ihre Schwäche von Spiel eins, die Verwertung ihrer Dreipunkt-Versuche, konnten die Burgenländer in Spiel zwei zu ihrer großen Stärke machen. Während in Spiel eins nur 15 % aller Versuche von Downtown den Weg in den Korb fanden, waren es in Spiel zwei satte 41 %. Mit Corey Hallett und Gary Ware waren auch zwei Rocks in überragender Form. Die beiden US-Amerikaner steuerten 58 Punkte zum Sieg bei. Bis auf das kurze Zwischentief in Viertel zwei, war St. Pölten auch in Spiel zwei auf Augenhöhe mit Mattersburg. In allen wichtigen Statistiken konnten sie sich sogar gegenüber Spiel eins steigern. In Spiel drei darf somit erneut mit hochklassigem Zweitliga-Basketball gerechnet werden, wo wohl wie in den ersten beiden Begegnungen Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden werden. Stimmen zum Spiel:

Andreas Worenz, Headcoach des UBC St. Pölten: „Wir haben bewiesen, dass wir in Mattersburg gewinnen können. Wir erwarten wieder ein intensives Spiel, da es für beide Teams Finale und Urlaub bedeutet.“

James Williams, Headcoach der Mattersburg Rocks: „Die Serie ist noch nicht zu Ende! Wir bereiten uns Schritt für Schritt auf die Finalserie vor, zuerst müssen wir aber den Sack am Sonntag zuhause zumachen.“
Corey Hallett, Spieler der Mattersburg Rocks: „Das war wohl der wichtigste Sieg in der gesamten Saison, aber wir dürfen uns auf dem Erfolg nicht ausruhen und müssen am Sonntag über unsere Grenzen hinaus gehen, um St. Pölten endlich aus dem Halfinale zu kicken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.