Es ist vollbracht, Rocks siegen zu Hause gegen Flames

Die Rocks holen ihren lang ersehnten ersten Heimsieg! Sie beginnen wie aus der Pistole geschossen, der Ball wird schnell geschwungen und es steht 12:2. Die Flames kommen dann zwar ein wenig in die Gänge, aber der Rückstand bleibt zweistellig. Augenscheinlich vor allem die gute Trefferquote bei den Hausherren, während bei den Gästen wenig zusammen läuft. Im zweiten Viertel ändert sich das Bild, Fabricio Vay und auch immer wieder Youngster David Wrumnig sorgen für zählbare Resultate, die Flammen sind plötzlich bis auf einen Punkt dran (40:39).

Der BKM ist in dieser Phase nicht im Bilde, die Spielzüge werden zu selten zu Ende gebracht. Nach Wiederbeginn gehen die Wiener sogar das erste Mal in Front nach einem Dreier von Ben Seipt. Dies war aber offenbar ein Weckruf zur richtigen Zeit für die Rocker: Marko Soldo und Jan Nicoli sowie Corey Hallett sind nun hinter der Dreipunktelinie wesentlich treffsicherer und mit einem 13:0-Run ist der alte Vorsprung wieder hergestellt. Die Flames wissen auf diese Tatsache keine Antwort mehr und können nicht entscheidend verkürzen. Routiniert tragen die Rocks ihre Angriffe vor und lassen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, siegen 88:80.

Beste Werfer: Nicoli 22, Hallett 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.