Rocks können es auch ohne Legionäre!

Im Nachtragsspiel gegen KOS Celovec gelang dem BKM ohne die nicht spielberechtigten Legionäre Royce Woolridge und Arnold Fripp der 13. Saisonsieg. Am Sonntag folgt mit Runde 22 und dem Retourmatch gegen die Kärntner der Abschluss des Grunddurchgangs, bei einem Sieg winkt Endrang fünf!

An diesem Freitagabend waren die Burgenländer von Beginn weg tonangebend, Joey Vickery sah eine aggressive Mannschaft – sehr zur Freude der Fans. Jan Nicoli traf einen Dreier, da hieß es bereits 14:7 für Mattersburg. Drei Minuten später gelang Ziga Erculj aber postwendend der Ausgleich. Dann besann sich der BKM wieder seiner starken Defense, ließ wenig zu und setzte sich bis zum Viertelende um sieben Zähler ab. Es wurde besser, zwei getroffene Freiwürfe von Center Tobias Winkler rundeten einen 12:0-Lauf ab, 30:16 der erfreuliche Zwischenstand. Ähnlich wie in der Vorwoche gegen die Basket 2000 Warriors waren die Burgenländer somit schon früh in der Partie klar in Front. Aber die Gäste steckten keineswegs auf, Topscorer Marin Sliskovic verbuchte erfolgreiche Würfe und bis zum Ende der Halbzeit wurde der Rückstand zumindest in einstelliges Terrain gehievt (33:42).

Viel mehr sollte aber nicht drinnen sein, zu routiniert agierten Corey Hallett sowie die wieder genesenen Marko Soldo und Claudio Vancura. Der Vorsprung blieb auch im dritten Quarter zumeist über 10 Zähler – wenngleich in diesem Viertel vier Minuten lang beiden Mannschaften kein Korberfolg gelingen wollte! So blieb der Score niedrig, die Vickery-Truppe lag aber sicher mit 59:47 voran. Gleich zu Beginn des letzten Abschnitts machte dann Mattersburg alles klar, Jan Nicoli erhöhte auf Plus 15 und der Käse war gegessen, denn KOS schaffte keinen entscheidenden Run mehr. Zu stark war auch die Verteidigung des BKM an diesem Abend, der sich letztlich über einen verdienten 79:61-Erfolg freuen durfte!

In der letzten Runde am Sonntag bei KOS geht es noch um Rang fünf für die Rocker, eine Woche später startet bereits das Play-Off mit einem Auswärtsspiel.

Bereits zuvor hatten die Rocks Girls ihren Premierensieg in der 2. Bundesliga gefeiert, mit 71:52 wurde KOS Celovec eliminiert – wir sind stolz auf euch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.