Rocks Girls verpassen Premierensieg hauchdünn!

Mit dem knappsten aller möglichen Resultate kehrten unsere Mädels aus Klagenfurt zurück, gegen KOS gab es ein 51:52 – der erste Sieg in der 2. Bundesliga war zum Greifen nah!

Die erste Partie des Wochenendes hatten unsere Damen in Klagenfurt. Nach einer langen Anreise hatten sie anfangs ein wenig Startschwierigkeiten – keine aggressive Verteidigung, nicht genug Einsatz am Rebound und dadurch keine zweiten Chancen. Nach einem Time-Out von Coach Fabian Poremba funktionierte es dann besser. Der Endstand des ersten Viertels war dennoch 8:18 aus burgenländischer Sicht. Dieser Rückstand wurde im zweiten Viertel auf sechs Punkte reduziert. Die Rocks Girls schafften es bis zum Anfang des letzten Viertels nicht, die Oberhand zu gewinnen, doch in der 33. Minute drehte sich das Blatt. Durch einen starken Run von Rya Ratkovics ging der BKM das erste Mal die Führung erringen – es entwickelte sich ein prickelndes Duell. Leider gab es dann zwei unverständliche Pfiffe und zwei der Schlüsselspielerinnen, Csenge Farkas und Yara Schäfer-Tsahe, wurden nach ihrem fünften persönlichem Foul vom Feld geschickt. Auch gab es noch Unstimmigkeiten beim Schreibertisch, es sollte aber nichs helfen, Endstand: KOS Celovec 52, Mattersburg 51.

Die Girls haben sich sehr sehr tapfer geschlagen! Man kann die deutlichen Fortschritte jeder einzelnen Spielerinnen erkennen. Nach den Startschwierigkeiten konnten wir unsere Verteidigung umstellen und auch zweite Würfe durch Rebounds bekommen,

so Coach Fabian Poremba. Der Betreuer sei unheimlich stolz auf sein Team und es gibt definitiv Ziele für die nächsten Spiele! Mit der Leistung der Unparteiischen zeigte man sich sehr unzufrieden, die Nervosität der Unparteiischen war in der heißen Schlussphase höher als bei den Spielerinnen…

Werfer: Schäfer 18, Ratkovics 13, Farkas, Poremba je 8, Fließer 4, Kolarzik 2, Lehner.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.