Royce rollt an – ein neuer Point-Guard für die Rocks

Um das Aufbauspiel der Mattersburg Rocks zu verstärken, landete Royce Woolridge gestern in Wien-Schwechat und steigt am Freitag ins Mannschaftstraining des BKM ein. Der 25-jährige Amerikaner passte ins Anforderungsprofil von Manager Lukas Hrdlicka und soll die Burgenländer wieder an die Spitze der ZWEITEN Bundesliga führen. Bis dato ist die Saison mit 7 Siegen und 5 Niederlagen noch nicht übermäßig gut verlaufen, aber der Sieg zuletzt gegen St. Pölten vor Heimpublikum hat der Mannschaft Auftrieb gegeben. Der 1,91cm große Guard soll das noch verstärken, am College sah man ihn in Kansas, Washington State und Grand Canyon. Nach einer Station in China trieb es ihn im Vorjahr zu Miasto Szkla in Krosno (Polen).

Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung in Mattersburg. Ich habe schon viel von diesem tollen Verein und dem Fanclub gehört. Ich kann es kaum erwarten, bis endlich unser erstes Heimspiel ansteht,

so Royce. Von ihm wird also einiges zu erwarten sein, als kleines Detail am Rande sei auch noch sein Vater erwähnt, der Name Orlando Woolridge ist eingefleischten NBA-Fans wohl ein Begriff! Der 2,06-Meter Forward war ob seiner spektakulären Dunks nicht nur bei den Los Angeles Lakers beliebt, sondern spielte in seiner Karriere von 1981 bis 1994 für sechs andere NBA-Teams. Leider verstarb er 2012 im Alter von 52 Jahren.

Sein Sohn wird nun der neue „Macher“ in Mattersburg, auch Manager Lukas Hrdlicka ist voll des Lobes:

Es ist super, dass wir ein Kaliber wie Royce für die Rocks gewinnen konnten. Er soll das Team leiten und mit seiner Erfahrung und seinen Fertigkeiten in den entscheidenden Szenen Akzente setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.