Rocks kämpfen, aber Timberwolves siegen

Der Gipfel in der ZWEITEN Bundesliga endete mit einem wichtigen Auswärtssieg für die Timberwolves in Mattersburg, 83:77. Die Hausherren waren diesmal komplett, Jan Nicoli genesen. Ex-Timberwolf Claudio Vancura verbuchte nach einem Three-Point-Play bei 13:8 die erste größere Führung für die Rocks. Bei den Gästen waren es vor allem Marko Kolaric und in weiterer Folge dann Petar Cosic, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Zunächst war aber Mattersburg an der Reihe, die Coffin-Truppe agierte gefällig und Fuad Memcic beendete das Scoring im ersten Quarter bei 25:17. Dann drehte Cosic auf, führte glänzend Regie und vollendete oft selbst oder setzte seine Mitspieler in Szene. In Summe gewannen die Wiener das zweite Quarter mit 32:15 und hatten den Turnaround geschafft. Der BKM war oft einen Schritt hinterher, vor allem Defensiv lief es nicht nach Wunsch. Die Wölfe fanden zu oft den freien Mann und agierten clever, erspielten sich somit das 49:40.

Nach Seitenwechsel war es dem besten Mann am Court, Petar Cosic, vorbehalten, den Punkteunterschied auf 14 zu bringen. In diesem Bereich blieb der Rückstand auch, die Burgenländer waren von außen nicht treffsicher genug, Inside machten aber Corey Hallett, Michael Mach und Fuad Memcic ihre Sache sehr ordentlich, kamen am Ende in Summe auf 45 Zähler! Nützen sollte es vorerst nichts, die Mannschaft von Hubert Schmidt agiert nach wie vor abgebrüht und trug ihre Angriffe in Ruhe vor. Im letzten Viertel folgte ein wichtiger Dreier von Altmeister Joey Vickery, die Halle stand auf und pushte den BKM. Der Gegner ließ sich aber nicht beirren, Peter Hofbauer verbuchte zwei enorm wichtige Dreier, die die Rocker in Schach hielten. Näher als sechs Zähler schaffte man es nicht mehr, am Ende freuten sich die in violett angetretenen Timberwolves über ein 83:77.

Wir haben zu viele unnötige Fehler gemacht und zudem unseren Plan in der Offensive nicht über vierzig Minuten exekutiert. So haben die Timberwolves verdient gewonnen,

berichtete Coach Mike Coffin. Die Statistik zum Spiel findet ihr hier.

Weiter geht es für die Rocks im Energie Burgenland Derby bei den Jennersdorf Blackbirds am kommenden Samstag (7. Oktober). Ein Fanbus wird das Team begleiten, Anmedung unter therocksblock@gmail.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.