Die Pfeife des Herrn Williams

LucaBeim Trainingsstart der Mattersburg Rocks tanzte alles erstmals nach der Pfeife vom neuen Cheftrainer, James Williams. Für viele ein neues Gefühl, denn der US-Amerikaner folgt auf Mike Coffin, der sechs Jahre lang die Geschicke des Teams geleitet hat.

Pünktlich vor dem Trainingsstart gab es noch Neuigkeiten bezüglich des Kaders, dieser wächst weiter an: Top-Talent Luka Gaspar kommt mit einer Doppel-Lizenz aus Güssing an die Wulka. Das bedeutet, er wird sowohl in der ABL, als auch in der ZWEITEN Bundesliga spielen können – naturgemäß nicht beides an einem Tag.

Wir haben schon öfters mit Güssing und Oberwart bezüglich Kooperations-Spieler gesprochen, nun sind wir froh, dass es mit Luca funktioniert hat,

weiß Manager Lukas Hrdlicka. Gaspar soll vor allem auf der Flügelposition zum Einsatz kommen, auf der der BKM in den letzten Jahren ohnedies (bis auf Sebastian Pinterits) dünn besetzt war. Da sich Pinterits nun eine Basketball-Auszeit nimmt, wird sich der Güssinger Youngster mit  Neuzugang Hannes Artner und Marco Jaitz um Spielzeit „streiten“.

Luka soll mehr Spielpraxis sammeln, das wird in Mattersburg der Fall sein,

berichtet auch Güssings Sportlicher Leiter Daniel Müllner von einer win-win-Situation für beide Teams.

Als zweiter Newcomer fand Eisenstadts Felix Reimann den Weg zum BKM und der 19-Jährige will sich vorerst im Training empfehlen, er komplettiert den 15-Mann-Kader des ehemaligen Triple-Champions. Das erste Spiel gibt es bereits am kommenden Wochenende, im Rahmen des 1. Internationalen Rocks Cup trifft der Veranstalter zunächst am Samstag um 17 Uhr auf die Helios Suns aus Domzale (Slowenien).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.